100 Naturjuwelen - Startschuss im Bächel


BirdLife Schweiz feiert im Jahr 2022 das 100-Jahr-Jubiläum. Passend zum Jubiläum wurde die Aktion "100 Naturjuwelen" ins Leben gerufen. Ziel der Aktion ist es, dass mindestens 100 Sektionen wertvolle Lebensräume für die Biodiversität schaffen oder aufwerten – 100 Perlen, die zusammen ein ganzes Naturjuwelen-Mosaik ergeben.

Eine Arbeitsgruppe unter Leitung von Fredy Beck liess sich davon inspirieren und erarbeitete für das Gebiet Bächel ein Renaturierungs- und Aufwertungsprojekt. Kurz gesagt soll das Bächlein mit den umliegenden Landschaftselementen (Quelle, Hecken, Wiesen und Weiden, Wald) vernetzt werden. Nach mehreren Treffen mit Vertretern von BirdLife Schweiz war es soweit, das Projekt wurde als eine der 100 Juwelen anerkannt und unterstützt.

Mit vereinten Kräften wird die Böschung freigelegt

Beim diesjährigen Herbstarbeitstag wurden nun erste Arbeiten für das Projekt ausgeführt. Ganze Hecken wurden gerodet, um Platz zu schaffen für lichte Böschungen. Diese sollen als Nistplätze für Wildbienen dienen, von denen im Bächel schon 49 Arten nachgewiesen wurden. Entlang der Böschungen sollen Blumensäume angelegt werden, die auch gleich Nahrungsquelle für Wildbienen und viele weiteren Insekten sind. Profitieren von den Säumen sollen auch die Glühwürmchen, von denen es im Bächel eine erfreulich grosse Population gibt.

Rosenstöcke werden umgepflanzt

Roden ist das eine, anschliessend muss das Holz aber auch verarbeitet und Äste und Zweige fachgerecht deponiert werden. Bei schönstem Wetter und Temperaturen über 20° Celsius eine schweisstreibende Arbeit! Zur Stabilisierung der Böschung waren in früherer Zeit Eisenstangen, Eternitplatten und andere Materialien verwendet worden. Diese Fremdkörper wurden jetzt teilweise ausgegraben und entfernt. In einer zweiten Phase wird eine Abteilung Zivildienstleistender weitermachen und die gröberen Elemente und ganze Wurzelstöcke entfernen.

Frauenpower beim Ausgraben von Eternitplatten

Über ein Dutzend fleissige HelferInnen arbeiteten über den ganzen Tag verteilt mit und wurden von Fredy Beck auch gleich mit Speis und Trank versorgt. Herzlichen Dank an alle, die noch einmal in die Arbeitshosen stiegen für den letzten Arbeitseinsatz in diesem Jahr! Vielen Dank auch an Fredy für die feine Verpflegung. Das Projekt Bächel wird über mehrere Jahre weiterlaufen und es wird spannend sein zu sehen, wie das Gebiet in dieser Zeit umgestaltet und renaturiert wird.


13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen