top of page

Alles bereit für die Unken

Angesichts der hohen Februartemperaturen war es höchste Zeit, den Arbeitseinsatz zugunsten der Unkentümpel in der Wässerig durchzuführen. Gemäss Berichten waren nämlich in andern Gewässern schon Laichballen von Fröschen gesichtet worden. So wird es wahrscheinlich auch nicht mehr lange dauern, bis die Gelbbauch-Unken aus ihrer Winterstarre erwachen und die Laichgewässer aufsuchen.

Auch der Huflattich blüht schon überall

Es war diesmal eine sehr kleine, dafür umso motiviertere Schar, die sich in der Wässerig traf. Rasch waren die Gruppen gebildet und ausgerüstet mit Rechen, Gartenscheren und Schaufeln suchten wir die Unkentümpel auf. Diese sind dem Waldrand entlang aufgereiht und bilden wichtige Trittsteine, damit sich die Unken talaufwärts Richtung Rainengrube und weiter ausbreiten können.

Freigelegter Unkentümpel

Wie üblich mussten aus den Tümpeln Laub und Äste entfernt werden. Zwei der Tümpel waren durch Forstarbeiten arg in Mitleidenschaft gezogen worden und mussten teilweise neu angelegt werden. Die Arbeiten verliefen speditiv, sodass sich um halb Vier alle Gruppen wieder beim Treffpunkt einfanden. Dort wurden wir mit Kuchen, Brownies und Heidelbeermuffins vom Steinenberg aufs Köstlichste belohnt. Herzlichen Dank an Monika und Anja für all die leckeren Sachen! Und bald war der erste Arbeitseinsatz auch wieder vorbei und die Unken können sich auf sauber herausgeputzte Tümpel freuen!

Feines vom Steinenberg!
Picknick in der Wässerig

27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page