Reflexion im Huebweiher

Das Hueb - Ein Ort, um die Seele baumeln zu lassen

Grosse Heidelibelle, Männchen

Das Weiher-Biotop Hueb umfasst 29 Aren Gemeindefläche. Es befindet sich beim Grundwasser-pumpwerk beidseits der Rigistrasse in der Landwirtschafts-
/Gewässerschutzzone.

Der Südweiher wurde in den siebziger Jahren auf private Initiative hin erstellt und gepflegt, der Nordweiher etwas später durch den NVVU und die Schule.

Früchte des Pfaffenhütchens

Eine umfassende Sanierung und Aufwertung erfolgte 2011 durch die Naturschutzkommission in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und der interessierten Bevölkerung.

Neben Steinhaufen wurden Trockensteinmauern errichtet und Büsche wie Hunds-Rosen (Hagebutten) entlang der Anlage gepflanzt.

In den Teichen leben zahlreiche Erdkröten, Grasfrösche und Bergmolche. Die Büsche und Hecken sind beliebte Futter- und Nistplätze für zahlreiche Vogelarten.

Heckenpflege im Hueb

Das Pflegekonzept sieht eine zweimalige Mahd durch das Bauamt vor, ergänzt durch einen jährlichen Naturschutz-einsatz des NVVU. Dabei werden die Steinhaufen als Ruderalflächen erhalten, das Gras um Büsche und Hecken entfernt, die Hecken ausgedünnt und die Teiche von Laub und Ästen befreit.