top of page

Glühwürmchen auch in Unterkulm

Mit tollen Bildern präsentierte Stefan Ineichen uns die unbekannte Welt der Glühwürmchen. Schon bald wussten wir, dass es weltweit ungefähr 200 Arten von Glühwürmchen gibt, allerdings nur 3-4 Arten, die bei uns in der Schweiz zu finden sind. Entdecken lassen sie sich am besten während der Paarungszeit, nur dann leuchten sie und versuchen, Partner anzulocken. Bei uns können wir vor allem das Grosse Glühwürmchen beobachten. Seine Paarungszeit ist Ende Juni, anfangs Juli während einiger Wochen. Beim Grossen Glühwürmchen leuchtet allerdings nur der Hinterleib des Weibchens, Männchen leuchten nicht und fliegen herum auf der Suche nach Weibchen.

Weibchen des Grossen Glühwürmchens (Wikipedia)

Nach der Paarung legt das Weibchen 60-80 Eier unter Laub, Steine oder Holz. Das Weibchen hat mit der Eiablage seine Energie verbraucht und stirbt danach. Auch die Männchen leben nicht viel länger. Nach einem Monat schlüpfen die Larven aus den Eiern. Sie sind nachtaktiv und haben einen Mordsappetit auf alle Arten von Schnecken! Sie können mit Giftbissen Schnecken töten, die deutlich grösser sind als sie selber. Je nach Nahrungsangebot brauchen die Larven 2-3 Jahre, bis sie sich ein letztes Mal verpuppen und nach 10 Tagen als frisch geschlüpfte Glühwürmchen sich auf die Suche nach einem Partner begeben.

Glühwürmchen-Larve vertilgt eine Schnecke (Wikipedia)

Die Fähigkeit, Licht erzeugen zu können, ist bei Landtieren ziemlich einzigartig, nur gewisse Käfer und Pilzarten sind dazu auch in der Lage. In den Tiefen der Weltmeere allerdings gibt es viele Tierarten, die mithilfe von selbst erzeugtem Licht (Biolumineszenz) Jagd auf Beute machen oder Partner suchen.

Glühwürmchen brauchen abwechslungsreiche Lebensräume entlang von Waldrändern und feuchten Magerwiesen. Es sollten besonnte und schattige Bereiche vorhanden sein. Wichtig ist, dass es in der Nacht möglichst dunkel ist, damit die Männchen die leuchtenden Weibchen finden können. Auch in Unterkulm kommt das Grosse Glühwürmchen vor. Im Gebiet Bächel am Böhler wurden mit speziellen Lichtfallen in guten Nächten mehr als ein Dutzend Männchen gefangen (und wieder freigelassen!).

Simpler Trick: Die Männchen des Grossen Glühwürmchens werden vom grünen LED-Licht magisch angezogen!

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page